Farhampton

der_gelbe_regenschirm

Ich bin nicht so der Serien-Typ.
herrpunkt

Das habe ich bis etwa 2006 behauptet. Zu dieser Zeit habe ich viel abends und hinter dem Tresen gearbeitet. Irgendwann habe ich zwischen Feierabend und Schlaf mit How I met your mother S01E01 angefangen. Gestern habe ich die letzte Folge gesehen. In den Jahren dazwischen war die Serie ein Begleiter. Wie ein Soundtrack. Durch versuffte und versiffte Wohnheimnächte in der Berufsschule. In der internetlosen Wohnung im Tal am Bach. Mit der Liebsten auf dem Sofa.

Ein bisschen Wehmut über das Ende (und ein bisschen über das Ende)  bleibt, aber auch Dankbarkeit über neun Staffeln fantastische Unterhaltung, mit großartig erzählten Charakteren und Geschichten.

Schönere Worte, denen ich mich mehrheitlich anschließen könnte, hat Christian in „How I enjoyed your sitcom“ gefunden.