Kommt 2013 in eine Bar … *

Gestern bei einem Dienstleistungsunternehmen angemeldet, das auch DVDs per Post verleiht. Heute A Sound of Thunder zugeschickt bekommen, den ich garantiert nicht angeklickt, geschweige denn bestellt habe. Wahrscheinlich werden sich in ferner Zukunft nicht die Roboter, sondern die Datenbanken gegen uns auflehnen. Nun, mal sehen, was der Film so bringt.

Überhaupt. Mal sehen, was das Jahr so bringt. Und wenn ich gerade dabei bin: Ein frohes neues Jahr, liebe Leserinnen und Leser (auch wenn dieses Jahr ja schon leicht angebraucht ist).

Vorsätze sind gezimmert. Mehr Bloggen gehört sowieso dazu (Yeah, but this year’s gonna be different). Mehr Bücher lesen, mehr Draußen, etwas weniger arbeiten. Wenn ich jetzt schon selbstständig arbeite, dann muss es a.) Spaß machen oder b.) Geld bringen. 2014 strebe ich dann die goldene Kombination ab.) an.

Freunde, ich wünsche euch, ich wünsche mir, ein glückliches Jahr 2013!

* die Pointe des Witzes erzähle ich am Jahresende, wenn mich jemand daran erinnert.

2 Kommentare

  1. Dir auch ein tolles Jahr bei allem, was da kommen möge. Klingt bei dir ja nach großen Plänen.

  2. .markus

    Man sollte sich immer etwas mehr vornehmen, als man schafft. Oder weniger, um sich selbst zu übertreffen?

    Ich weiß nicht.

Kommentare sind geschlossen.