.stoppt bravo

Ich klicke AdSense-Anzeigen nur, wenn mir die Website gefällt und ich sie unterstützenswert finde, oder wenn mir eine Überschrift ins Auge springt, die man einfach anklicken muss:

Stoppt Bravo

Schöne Sache mag man denken. Bravo ist das Flagschiff der jugendlichen Gossenblätter, quasi der Wegbereiter der UnBILDung und des schlechten Geschmackes.

Aber die Bravo gehört genauso zu Pubertät wie Pickel, Zahnspange und heute auch Tokio Hotel (jedenfalls weiblicherseits).

Der Initiator dieser Petition ist der DVCK e.V. (Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur). Ein sehr ‚redlicher‘ [Insider!] Verein. Ein Sammelbecken von ‚redlichen‘ Menschen, die Harry Potter als Okkultismus und Magie verteufeln. Spitze Zungen behaupten, dass Kinder besser mit Phantasie und Fiktion umgehen können, als solche Retter der christlichen Ideologie mit den Geschichten über einen Zauberschüler. Böse Zungen behaupten auch etwas von Verklemmtheit, Stock im Arsch und Brett vorm Kopf. Aber das habe nicht ich gesagt.

Ist ja eigentlich nur dieses fundamentalistisch-christliche moralisierende Gutbürgertum, was mich ein bisschen am Hintern juckt (mehr aber auch nicht, gibt wichtigeres).

Diese Art von moralischer und gesellschaftlicher Besserwisserei treibt „solche Blüten„, wenn es Menschen dieses Schlages in eine ‚Machtposition‘ schaffen, in der sie Unheil anrichten können.

13 Kommentare

  1. Hehe, voll lustig, die Typen. Hast Du das Bild mit den Jugendlichen vorm Fernseher gesehen, aus dem der Müll schwappt? 50er Jahre-Backlash *kicher*/*grusel*.

  2. sind das nicht die gleichen, die auf den bekannten Kaubonbons kopulierende Früchte entdeckt haben? *schüttel*

  3. *g*
    Das passt zu einer Besucherin in einem anderen Blog, mit der ich mich zur Zeit etwas auseinandersetze.
    Ich zitiere mal:

    Ich habe damals schon bei der Auswahl der Spielsachen, die ich zuhauf geschenkt bekam, aufgepasst und als erste Maßnahme alles gelben und roten Sachen aus dem Kinderzimmerchen verbannt. Diese Farben überstrapazieren ja bekanntlich die Augen von Säuglingen und führen später zu einer Überflutung an Reizen.
    Später als meine zweite Tochter dann geboren war, habe ich begonnen aus den Zeitschriften und Büchern die schädlichsten und verdorbensten Fotos auszuschneiden. Kinder sollen und müssen früh lesen und Hefte wie Bücher anschauen, aber eben nicht alles.

    markus,wenn Du die volle Dosis Wahnsinn brauchst, geh hier hin und lies Dir die Kommentare einer gewissen „Melina“ durch. Aber Vorsicht, das ist stellenweise zwerchfellgefährdend! ;)

  4. Diese „Diskussion“ verfolge ich auch schon seit geraumer Zeit ;-)

    Allerdings drängt sich mir immer der Troll-Verdacht auf. Ist ja heute nicht mehr jeder Troll so plump als solcher zu erkennen. Und die Dummheit Verbohrtheit mancher Menschen ist oft größer als die jedes Trolls.

    Aber ich bewundere mit welchem humoristischen Zeitaufwand du dich der Frau annimmst ;-)

  5. Gestern oder vorgestern habe ich allerdings mal kurzzeitig in den, von ihr erwarteten Rocker-Slang gewechselt und sie als „Schnalle“ bezeichnet. ;)

    Ich bin immer noch am Wanken. Manchmal halte ich sie für ein Fake, hin und wieder spiegelt aber auch echter Wahnsinn durch. Und in den Momenten tun die Töchter mir immer leid.

  6. Sensationell, Melina shavet ja total. Ein neues Hobby, Melina-Kommentare Sonntag Abend lesen. Seltsam aber dennoch.

    Das kann ja gar nicht sein!

    Gemeinsam mit anderen Eltern werden wir einen Elternschutz bilden und vor dem Unterricht am Eingang des Schulgeländes auf verdächtige Serienmörder achten.

  7. Das erinnert mich daran, dass es irgendwann im letzten Jahrhundert mal jemanden gab, der meinte, mit dem Vermessen des Gesichts Kriminelle erkennen zu können. Aber das ist eine andere Geschichte.

    Übrigens, was meinst Du, was diese DVCK macht, wenn sie herausfindet, dass Gott ein eigenes Blog führt? ;)

Kommentare sind geschlossen.