Alle Artikel in der Kategorie “Internet

Acht Jahre Argwohnheim

IMG 1665

Im Blick nach vorn, im Blick zurück (Illustrationssimulation)

Acht Jahre und zwölf Tage begleitet mich dieses kleine Blog schon. Nicht, dass ich in den letzten Jahren viel hier geschrieben hätte, aber Begleiter blieb Begleiter. Es blieb: eine digitale Heimat, ein Autonomiegebiet, ein Selbstarchiv. Beruhigend einen Ort zu haben, der kein Twitterstream und kein Facebookfeed ist. Ein Platz, an dem man nur selbst den Kontext schafft.

Ein Neuanfang im Argwohnheim ist gemacht. Ein neues, schlichtes Theme läuft hier jetzt. Passe ich sicher noch an oder werfe es wieder raus. Blogroll, Impressum und About me werden überarbeit. Die neue Reihe „Meine Lieblingstweets im Monat XY“ erscheint als machbarer Vorsatz. Zur Europawahl gibt es ganz sicher auch wieder eine Neuauflage des Wahlwerbespotts von 2009. Und was sonst noch alles kommen mag.

Vielleicht schreibe ich auch wieder etwas. Wer weiß.

Meine Lieblingstweets im Januar 2014

Eine kleine Auswahl meiner favorisierten Tweets im Januar 2014.

War da nicht vor Kurzem noch etwas? Ach ja, 2013:

Put Your Hand(y)s Up In The Air*

papstwahl-2005-2013

Man kann Äpfel mit Birnen vergleichen. Dabei wird man Unterschiede feststellen. Was an dieser Bildgegenüberstellung hier falsch ist, könnt ihr bei Frank nachlesen.

*Den Titel habe ich dreist geklaut. Bei mir selbst höchstpersönlich! Schon im Februar 2007 habe ich den oben suggerierten Mediennutzungswandel im Craplog angeprangert.

Wer schreibt, kann auch lesen

The Times They Are a-Changin‘. Wer hätte gedacht, dass ich mal Dylan am Anfang eines Blogposts (siehe auch: Eintrages) zitiere, Songs mag, in denen Männer hoch singen (und ich das zugebe) und zum Zwecke einer Lesung in Tübingen sein werde.

Wieauchimmer, Das Letz niest und das tut es nicht zum ersten Mal, wie die römische Ziffern ankündigen. Mit mir lesen unter anderem auch die wunderbaren Initiatoren Wolfang Brenner und Uli Eder (der mich auch einlud, selber schuld!) und der phantastische hoch21.

English-sportsman-like habe ich Herausforderungen immer gerne persönlich mit Handschlag begrüßt. Ich organisiere Open-Air-Veranstaltungen (Wetter, Alter!) fahre ein gelbes Auto, womit ich jeden Post-und Taxiwitz diesseits der Donau kennen dürfte und lese nun laut am 2. Oktober in Tübingen (Publikum, Alter!).

plakat6 400